sternle88
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Meinungen über mich
  Ich über mich
  An meine Freunde
  Pics
  Gedichte/Texte 1
  Gedichte/Texte 2
  Songtexte
  Gästebuch
  Kontakt

   JANAs Blog
   ULI's Blog
   Painless-89 's Page

http://myblog.de/sternle88

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wann???

warum sitzen manchemenschen Jahr für Jahr
alleine da an wiehnachten?
würden sich am liebsten die augen ausheulen
weil sie alleine sind am Fest der liebe
warum machen das manche so oft durch
und andere quasi nie?
wer entscheidet sowas?
was machen diese einsamen Menschen falsch?
wann haben sie mal das glück am fest der liebe,
den geliebten partner an der seite zu haben?
25.12.07 22:28


Werbung


Das Gedankenkarussell

das Gefühl plötzlich anders zu sein,
völlig neben sich zu stehen,
ständig irgendwelchen Emotionen ausgesetzt zu sein,
Stimmungsschwankungen
und alles aus einer Mischung aus Verzweiflung
Verdrängung und Enttäuschung.

Ein Anblick den man sich
oftmals einfach gern ersparen würde,
weil man weiß er verfolgt einen wieder Stunden oder Tage,
man ist deshalb wieder in der Realität,
man kann den Schmerz nicht verdrängen,
es tut einfach weh jemand so leiden zu sehen.

Ein Moment,ein Foto
und schon fahren die Gedanken Karussell
ein schöner Traum
und dennoch nicht glücklich,
die Realität sieht einfach noch anders aus,
Sehnsucht und doch bleibt die Situation die gleiche.

Ein Besuch, ein Blick in die Augen,
das Leiden schreit förmlich,
man fühlt sich so hilflos, so schwach,
man kann nichts tun, man hört wie groß die Qual ist,
man merk wie schwer jeder Atemzug ist,
es stauen sich Tränen in den Augen
aus Traurigkeit, Entsetzheit, Hilflosigkeit...
Ein schreien innerlich, das einfach zeigt
wie stark einen dieser Anblick schmerzt,
wie wenig man mit dieser Situation klarkommt.

Ein Lied, eine Erinnerung
und alles steht Kopf,
dieses Gefühl, wenn man sich gegenüber steht
ist wieder da, ein Lächeln kommt auf
das im nächsten Moment wieder geht,
weil er leider nur in Gedanke wieder da war.
Ein Kribbeln stellt sich ein,
wenn dann wieder ein solcher Gedanke aufkommt
der einen kurz träumen lässt
und dessen Realltät einen wieder zu Boden wirft.



Erklärung:"zwei verschiedene Gedanken immer im wechsel..."
29.6.07 22:50


Ein Traum

ein Traum ist ein Wunsch,
den man in sich hegt.
ein Traum ist eine Vorstellung,
wie es Realität sein kann.
ein Traum ist das Freilassen
von in sich wütenden Gefühlen.
ein Traum ist das Ausleben
von Gedanken und Bedürfnissen.
ein Traum ist ein zusammengesetzter Film
aus vielen einzelnen Teilen.

In einem Traum kommen tiefste Wünsche
und Ängste zu Vorschein.
Es ist ein Film den man sieht,
der vielleicht die gewünschte Zukunft zeigt.
Kein Gedanke ist vor der Verwendung
als Traummaterial sicher.

Ein Traum ist eine Offenbarung der Gefühle,
ob offen dargelegt oder tief verborgen.
3.6.07 23:49


Traum beinhaltet...

ein schöner Traum,
aus dem man nicht aufwachen will.
spürbare Nähe erleben,
die man nie wieder aufgeben will.
eine schöne Erfahrung,
die man gerne Realität werden lassen will.
Geborgenheit,
die man sich immer wünscht.
Berührungen,
die man genau so,gerne erleben würde.
Wohlgefühl,
dass so gut tut
und man einfach in Wirklichkeit mal spüren will
3.6.07 23:24


.:+*^*+:.-.:+*^*+:. *+.+*

Eine Umarmung,ein paar Blicke
man fühlt sich schon lange bekannt.
Es fühlt sich gut an
den anderes in seiner Nähe zu wissen.
Es ist schön de manderen in die Augen zu sehn,
sein Lächeln zu sehen und es aufzunehmen.
1.6.07 21:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung